Support

Dear reader, if you got someting out of my blog and if it helped you, it would be great if you supported me by clicking on the Google ads-banner at the right. This will not cost you anything but time but will generate a little bit of revenue for my time invested ;)
I'm as well happy if you LIKE or 1+ it and about comments that help to improve my articles.

Sunday, April 7, 2013

Physik ab 3 - Magnetismus: wir basteln eine Kompass wie Kolumbus

Zusammenfassung

Dieser Blogpost beschreibt, wie man mit Kindern ab ca. 3 Jahre ein kleines Kompass-Experiment basteln kann und ihnen nebenbei noch etwas über Kolumbus erzählt. Das Erklärniveau bleibt dabei immer auf der Ebene des reinen Schauens und Staunens.

Was braucht man?


  • Eine Schüssel voll Wasser
  • eine, besser 2 Stopf- / Sticknadeln oder kleine Nägel
  • Ein Stück Kork / Wachspapier / Schaustoff / etc.
  • Ein handelsüblicher Küchenmaget
  • Eine Karte der Erde, alternativ Google Earth

Einleitung

Einige Fragen an die Kinder:
Egal ob das Lied bekannt ist oder nicht, es ist ein guter Einstieg, es erst einmal zu singen, um die Kinder abzuholen und eine positive Atmosphäre zu schaffen.
Nach dem Lied erkläre ich erst einmal, dass Kolumbus ein Mann war, der vor ganz langer Zeit gelebt hat. Er ist bis heute bekannt, weil der als erster Seefahrer aus Europa bis nach Amerika gesegelt ist. Die Zusammenhänge "Europa", "Amerika", "Spanien", "wo wohne ich" erkläre ich am liebsten mit Google Maps, weil meine Tochter schon lange weiß, dass wir auf einem "grooooßen Ball mit Namen Erde wohnen", und "Wo die Oma" wohnt, wo "ich wohne", "wo ich letztes Jahr in Urlaub war", etc. Außerdem gibt es im Internet noch viele schöne Bildchen von der Santa Maria, da kann man zeigen, wie die Schiffe von Kolumbus aussahen.

Wie orientiert man sich als Seefahrer?

Hier möchte ich eine Art "Problembewusstsein" bei den Kindern erzeugen in Hinblick aus "wie orientiert man sich auf dem Meer?" Ich erkläre das so: Auf dem Meer gibt es keine Straßen und also auch keine Straßenschilder, die einem sagen wohin es geht. Wenn man jetzt auf die Karte / Google Earth schaut, dann muss einer wie Kolumbus ja wissen, ob er auf der Karte / Erde gerade nach "links", "rechts", "oben" und "unten" fährt. Die Namen der Himmelsrichtungen lasse ich hier weg, oder führe sie erst einmal ein.
Also braucht man am besten ein Gerät, mit dem man erkennen kann, wohin man fährt....

Wir basteln und einen Kolumbus-Kompass

Als erstes versuche ich erst einmal zu zeigen, was (nicht) passiert, wenn man eine "normale", nicht-magnetisierte Nadel hat: das kann man schön machen, indem man versucht, eine Nadel mit der anderen mittels Berührung hochzuheben. Das geht natürlich nicht, ohne dass eine der Nageln magnetisiert ist. Ich bastle auch schon mal meinen Kompass: die Nadel wird in einen schwimmfähigen Träger (Kork / Schaumstoff / Wachspapier / wa sonst so zur Hand ist) gesteckt und in die mit Wasser gefüllte Schüssel gelegt. Es zeigt sich, dass man die Nadel beliebig drehen kann, es gibt keine besondere Richtung. 
Als nächstes nehme ich eine Nadel und fahre mit dem Magneten etliche Male immer in der gleichen Richtung über die Nadel, um sie aufzumagnetisieren. Wenn man jetzt die 2. Nadel mit der magentischen Nadel berührt, so kann man diese mit der magnetischen Nadel hochheben ("das ist fast Zauberei...").
Dann wird die Nadel wieder mit dem Schwimmkörper in die Wasserschüssel gesetzt und - oh Wunder - sie zeigt jetzt immer in die gleiche Richtung. Wir haben uns jetzt eine Kompass wie Kolumbus gebastelt.
Wer will, kann hier aufhören mit dem Experiment.

Was bringt uns so ein Kompass?

Wir sehen, dass die Kompassnadel immer in die gleiche Richtung zeigt. Aber was hat man davon? Die Kinder müssen mir glauben, dass die Nadel immer nach "oben" auf der Karte zeigt. Ein alter Seefahrer kann also mit so einem Kompass immer sagen kann, in welche Richtung auf der Karte er gerade segelt.  Hier kann man schön ein bisschen Abenteuer-Atmosphäre in die Erzählung einbauen: Schiffe bei Sturm, Seefahrer, die aufpassen müssen, dass ihr Schüssel-Kompass nicht überschwappt, etc.

Was kann man noch interessantes Zeigen?

  • Interessant ist auch, was passiert, wenn man sich mit dem Küchenmagneten langsam der Kompassnadel nähert
  • Wer will, kann sich noch einen Elektromagneten basteln und dessen Auswirkungen auf den Kompass zeigen
  • Meine Tochter fand es auch spannend, als sie hörte, das Vögel einen solchen Kompass "im Kopf" habe und so immer genau wissen, in welche Richtung sie fliegen
Meine 3-jährige Tochter fand diese Geschichte des Kolumbus und unser "Experiment", das Basteln eines Kompass sehr spannend. Man kann das ganze schön ausschmücken, um eine spannende Atmosphäre zu erzeugen.

Ich hoffe, Sie können meine Notizen verwenden, um Ihren Kindern ebenfalls ein bisschen Naturwissenschaftler-Glanz in die Augen zu zaubern. Viel Spaß!