Support

Dear reader, if you got someting out of my blog and if it helped you, it would be great if you supported me by clicking on the Google ads-banner at the right. This will not cost you anything but time but will generate a little bit of revenue for my time invested ;)
I'm as well happy if you LIKE or 1+ it and about comments that help to improve my articles.

Friday, January 13, 2012

Umbau Kinderwagen für Geschwister-Board-Einsatz

Die nachfolgende Umbaumassnahme führt wahrscheinlich zum Erlöschen der TÜV-Genehmigung zum Joggen mit dem TFK Joggster III. Ein Umbau gemäß nachfolgender Beschreibung geschieht auf eigene Gefahr. Ich übernehme keine Haftung für aus dem Umbau entstehenden Sach- oder Personenschäden.

Eine Bitte
Wenn Ihnen, lieber Leser, mein Blog gefällt und Sie die darin enthaltenen Informationen als nützlich empfinden wäre es nett, würden Sie auf die Google-Werbebanner rechts klicken. Das bringt mir und meiner Familie ein paar Cent Werbeeinnahmen und kostet Sie einen Click ;)

Worum geht es?
Wir haben seit 2 Jahren einen TFK Joggster III zunächst für unsere grosse Tochter im Einsatz. Da Mitte Dezember 2011 unsere zweite Tochter geboren wurde, hatten wir uns überlegt, dass unsere Grosse auf einem TFK Multiboard am Wagen mit Babywanne in Zukunft als Trittbrettfahrerin mitfahren soll. Gedacht - getan, ein Multiboard gekauft und angeschraubt.
Auch wenn wir das Multiboard selbst als sehr gelungenes Teil empfanden, stellten wir nach kurzer Zeit allerdings fest, dass wir die von TFK angebotene Gesamtlösung nicht wirklich gelungen fanden:

  • Unsere Große ist gerade noch so gross, dass sie gerade noch so unter den "Griffbügel" passt. Wie heisst eigentlich das Teil am einem Kinderwagen, an dem die schiebende Person den Kinderwagen beim Schieben festhält und steuert??? Wächst sie noch ein bisschen, so würde ihr Kopf keinen Platz mehr haben.
  • Es gibt keine dafür vorgesehene Möglichkeit, dass das au dem Multiboard sitzende Kind sich gut festhalten kann. Unsere Tochter hielt sich anfangs an der Babywanne fest.
  • Da das Multiboard recht weit nach hinten rausragt, kommt es der schiebenden Person immer zwischen die Füsse. Letzten Endes kann man so hinter den Wagen nicht mehr wie gewohnt herlaufen.
Aus oben genannten Gründen hatten wir anfangs als Notlösung den Griffbügel ganz nach unten geklappt, die schiebende Person musste dann neben dem Wagen herlaufen und den Wagen am Tragegriff der Babywanne schieben. Das war zwar eine Lösung, die unserer Tochter sehr zu pass kam, von der wir aber dachten, dass es nicht das Gelbe vom Ei ist. Da ich bei TFK keine Zubehörteile gefunden habe, die unser Problemchen lösen konnten, entschloss ich mich zur Eigeninitiative.

Umbau - Konzept

Ziel meines Umbaus war eine Verlängerung des Griffbügels, so dass man ohne Probleme hinter dem Multibord herlaufen kann. Weiterhin sollte meine grosse Tochter eine Möglichkeit bekommen, sich ordentlich festzuhalten. Neben diesen Zielen sollte der Umbau so erfolgen, dass man keine Veränderungen an den Originalteilen vorzunehmen hat (Ebay-Verkauf soll noch möglich sein...), und ausserdem mussten sich die "Bauarbeiten" mit kleinem Heimwerker-Equipment bewerkstelligen lassen.

Umbau - Vorgehensweise

Anfertigung der Griffbügel-Verlängerungen

Als erstes stellt ich zwei Abstandsstangen her, die den Griffbügel verlängern sollten. Als Länge wählte ich 30 cm, ein Abstand, der einen grossen Abstand für den Kopf meine Tochter lässt, und der verhindert, dass man beim Gehen auf das Multiboard tritt. Der Griffbügel besteht aus Alurohr mit einem Durchmesser von 22 mm. Zufällig sind normale Baumarkt-Kupferrohre mit einem Durchmesser von 22 mm kompatibel zu diesem Maß, was ebenfalls die Nutzung der zugehörigen Fittings möglich machte:

Fig 1: Rohmaterial

Fig 2: Kupferfittings passen sehr gut zum Griffbügel

Als Ausgangsmaterial besorgte ich mir ein Kupferrohr von 1 m Länge und zwei passende Verbinder-Fittings. Das Rohe zerlegte ich mittels Metallsäge in drei Teile: zwei a 30 cm und ein Rest, den ich als Haltestange für das auf dem Multiboard sitzende Kind verwenden werde.

Fig 3: Zugeschnittene Rohrstücke, 2 x L = 30 cm + Rest

Um die Abstandsstücke an den Griffbügel-Gelenken befestigen zu können, müssen die Abstandsrohre durchbohrt werden. Die korrekte Position der Bohrungen (Durchmesser 5 mm) liess sich am besten durch Testmontage der Abstandsstücke herausfinden:

Fig 4: Testmontage der Abstandsstücke

Fig 5: Abstandsstücke mit Bohrungen


Die Verbinder-Fittings habe ich mit Superkleber verklebt, man könnte auch verlöten...

Sicherungs-Röhrchen

Die Kupferfittings sind nicht lang genug, um die Befestigungsbohrungen des Original-Griffbügels zu überdecken. Als Alternativen zur Befestigung des Griffbügels an den Verlängerungsstücken hatte ich kleben oder basteln zur Verfügung, ich entschied mich für basteln.
Dazu fertigte ich aus einem Aluminiumrohr mit 16 mm Durchmesser zwei Röhrchen von 15 cm Länge, die so durchbohrt wurden, dass ich sie im Griffbügel verschrauben konnte:

Fig 6: Sicherungsröhrchen mit Bohrung für Griffbügel

Um die Sicherungsröhrchen in den Verlängerungsstücken zu verschrauben durchbohrte ich beide zweifach um 90° verdreht zu den Bohrungen der Griffbügel:

Fig 7: Verschraubung des Sicherungsröhrchens in Verlängerung und Griffbügel 

Am Ende der Fertigung der Verlängerungsstücke stand die Lackierung der Rohre mit mattschwarzer Sprühfarbe. Der Bremshebel muss mit verlängertem Griffbügel auf die rechte Seite versetzt werden.


Haltestange


Wie oben bereits erwähnt, bot es sich an den Rest des Kupferrohrs als Haltestange für das Kind auf dem Multiboard zu verwenden. Die Frage der Anbringung kostete mich einiges Kopfzerbrechen, aber am Ende entschied ich mich für eine Befestigung mittels Klett-Karabinerhaken. Diese hatte ich bereits zu früherer Gelegenheit beim Kinderwagen-Bedarf gekauft, um Einkaufstüten am Wagen befestigen zu können.
Um die Haltestange in die Karabinerhaken einklinken zu können, verschraubt ich zwei M6 Metallösen daran:



Fig 8: Haltestange mit M6 Öse

Fig 9: Haltestange befestigt am Wagen

Was noch fehlt ist ein Bild der mit Lenkerband umwickelten Haltestange. Hierfür besorgte ich mir einen Satz schwarzes Lenkerband mit Rohrkappen von Specialized - vielleicht etwas übertrieben aber sehr nett anzuschauen...

Fazit

Das (fast) Endergebnis meiner Bemühungen sieht so aus:


Die von mir gebaute Griffbügel-Verlängerung funktioniert in ersten Tests gut und gibt dem Wagen seine alte Handhabbarkeit auch mit Multiboard zurück, meine Tochter kommt gut damit zurecht und sie ist ganz stolz auf ihr "Fahrrad". Allerdings würde ich davon abraten, den so umgebauten Jogger auch weiterhin zum Joggen zu verwenden. Weiterhin wundere ich mich, dass es von TFK keine Standardlösung gibt...
Alles in Allem habe ich für die Teile ca. 40.- € ausgegeben, wobei das Lenkerband mit 15.- zu Buche schlägt.

Teileliste

  • 1 m Kupferrohr D = 22 mm
  • 6 Schrauben M5 x 30 mit Linsenkopf
  • 6 selbstsichernde Muttern M5
  • 12 Unterlegscheiben 5,3
  • 30 cm Aluminiumrohr D< 20 mm
  • 2 Ringschrauben M6 x 30
  • 2 Muttern M6
  • 2 Unterlegscheiben 6,4
  • Lenkerband
  • Endkappen für Lenkerrohr
  • 2 Karabinerhaken mit Klettbefestigung (oder Ähnliches)

Andere Kinderwagentypen und Marken

Der hier beschriebene Umbau bezieht sich auf einen Jogger III. Da aber letzten Endes nur die Klappmechanik des Haltbügels bei der Umsetzbarkeit eine Rolle spielt, gehe ich davon aus, das sich der beschriebene Umbau auch für andere Kinderwagen eignet (ohne das selbst getestet zu haben...).  Bei einer kleine Internetrecherche gehe ich davon aus, dass der Umbau für folgene Kinderwagen möglich sein sollte:
Hartan Racer S
Hartan Racer GT
Hartan Topline S
Hartan Topline X
Hartan ZX II
TFK Joggster III
TFK Joggster Twist
TFK Twinner Twist
TFK X3 (habe aber Zweifel)
Teutonia alle Modelle: ähnliche Klappmachaniken wie beim TFK Joggster



Erfahrungen nach mehr als einem Jahr Nutzung

März 2013:  Wir haben unseren Kinderwagen jetzt seit ca. 16 Monaten in der umgebauten Version im Einsatz. Ich kann nur sagen, der hier beschriebene Umbau hat such mehr als gelohnt und bewährt. Unsere Große (3 Jahre, 3 Monate, ca. 100 cm groß) setzt sich immer noch gerne auf das Multiboard, und ihr Kopf passt sehr gut  in die Durch den Umbau geschaffene Lücke zwischen Verdeck und Griffstange. Es gab keine Probleme durch Materialermüdung oder Ähnliches, allerdings haben wir darauf verzichtet, der Kinderwagen im Joggingeinsatz zu nutzen.
Durch den Umbau sind wir um den Kauf eines teuren Doppelkinderwagens herumgekommen, wir nutzen allerdings noch zusätzlich  einen Doppel-Fahrrad-Anhänger  (Chariot Corsair 2) als Kinderwagen für längere Touren, wenn beide Kinder schlafen sollen. Ich kann meinen Umbau nur wärmstens allen Eltern empfehlen, er verbessert das Handling und die Praxistauglichkeit des TFK-Joggsters im Einsatz mit einem TFK Multiboard um Lichtjahre.

Viel Spaß beim Basteln!